OZG Schulungen zukünftiger OZG- Experten


Sie möchten Know-How bei Ihren Projektmitarbeitern im OZG-Umsetzungsprojekt aufbauen und dann selbst die Sache in die Hand nehmen?

Unsere Experten schulen Ihre Projektmitarbeiter fachlich in den verschiedenen OZG Themengebieten. Von der Einführung in OZG um Zusammenhänge um das „große Ganze“ zu verstehen, über Schulungen für das Basis Know-How zu FIM und dessen Konzept, bis hin zu den Spezialitäten des OZG. Die Einführung in die OZG Umsetzungsmethodik und wie man schnell zu guten Arbeitsergebnissen gelangt.

Zusätzlich dazu stehen Methoden- und Produktschulungen zur Auswahl. Einführungs- und Expertenschulung in der Prozessmodellierung, auch im Paket mit Werkzeugen wie ADONIS© oder ARIS© und den Vorgaben aus FIM für das Prozessdesign. Oder auch klassisches bzw. agiles Projektmanagement um die Projektmitarbeiter auf die anstehenden Aufgaben bestmöglich vorzubereiten. Für die OZG Durchführung nach unserem Vorgehensmodell und bei Einsatz unserer integrierten Software Suite OZG Manager© schulen wir selbstverständlich alle Module und befähigen mit praktischen Übungen die Projektbeteiligte um bestmöglich damit Ergebnisse zu erzielen.

Alternativ erarbeiten auch ein auf Ihre Situation spezifisches Schulungsportfolio, was Ihre Mitarbeiter standardmäßig durchlaufen, bevor sie ihre Aufgaben wahrnehmen.

Nachhaltige Schulungen. Unmittelbar im Projekt anwendbar. Von Praktikern, für Praktiker.

Ziel & Zweck

Befähigung der Projektbeteiligten durch Präsenzschulungen für…

  • Grundlagen des Vorgehensmodells und Durchführungs-Know-How
  • Einführung und Überblick FIM
  • Prozess Design nach BPMN 2.0, mit FIM-Besonderheiten
  • Umgang mit Werkzeugen, z.B. OZG Manager© und ADONIS ©

Leistungsumfang

  • Präsenzschulungen vor Ort oder außerhalb
  • Durchführung bereits ab mindestens drei Teilnehmerinnen / Teilnehmern
  • Schulungsmaterial und Übungen

Leistungsergebnis

  • Teilnehmerinnen / Teilnehmer erwerben Wissen und praktisches Know-How wie OZG umgesetzt werden kann

Vorteile

  • Zeitsparende, skalierbare, bedarfsgerechte Schulungen/li>
  • Kalkulierbare Preise und Durchführungszeiten

Kundenbeitrag

  • Entsendung des ausgewählten Teilnehmerkreises
  • Bei Präsenzschulungen vor Ort Bereitstellung von Schulungsräumen

Unser Angebot

OZG-E-002 - FIM Basisschulung

Es wird in dieser Schulung das Grundverständnis und Basiswissen zu den Grundprinzipien Föderale Informationsmanagement ("FIM") vermittelt. Die Teilnehmer lernen dabei die Prinzipien der FIM Methode, das Zusammenwirken der verschiedenen Bausteine, sowie die grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten für die Anwendung der FIM Methode kennen. Anhand eines bereits vorbereiteten, durchgängigen und konsistenten OZG Beispiels und unter Nutzung der Software "OZG Manager" erhalten die Teilnehmer einen praktischen Bezug zu einer beispielhaften Umsetzung einer OZG Leistung. Anhand dieses integrierten Beispiels wird das Verständnis über FIM und OZG schnell und nachhaltig hergestellt.

OZG-E-003 - OZG Leistungsbeschreibungen

Innerhalb des OZG stellen die "Leistungsbeschreibungen" einen wichtigen Baustein in der Darstellungen der Verwaltungsleistungen gegenüber den Bürgern und den Unternehmen dar. In diesem Seminar werden die Grundlagen zu den Leistungsbeschreibungen erläutert. Die Bedeutung der Leistungsbeschreibungen von Verwaltungsleistungen für den Bürger und Unternehmen werden dargelegt. Die Bedeutung und der Zusammenhang mit der FIM Methode (Föderalen Informations Management) wird ebenso erläutert, wie die Nutzung der Beschreibungen in weiteren Services der öffentlichen Verwaltung (z.B. bei der deutschlandweit verfügbaren "Service Nummer 115", u.a.). Es werden wertvolle praktische Tipps gegeben, z.B. zur "bürgernahen Formulierung". Mit allen Teilnehmern und unter Nutzung des OZG Manager Werkzeuges werden einfache Übungen zur Leistungstextanalyse, -formulierung und dem Austausch mit anderen Behörden praktisch geübt.

OZG-E-004 - OZG Grundlagen Prozessmanagement

Hinter jeder Verwaltungsleistung und jedem Antragsverfahren verbergen sich komplexe und umfangreiche Verwaltungs- und Antragsprozesse. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer die Grundlagen des Prozessmanagements sowie die Besonderheiten im Zusammenhang bei der Umsetzung eines OZG Projektes. Das "Rüstzeug" in Form der Grundlagen nach BPMN 2.0 Notation (Business Process Modelling Notation Version 2.0) sowie die Erweiterungen für OZG Projekte werden vermittelt. Anhand einfacher und verständlicher Beispiele aus dem Verwaltungsalltag werden die Methoden der Prozessanalyse und des Prozessdesigns vermittelt. Es werden am Beispiel des Prozessmodellierungs-Werkzeuges ADONIS (c) die grundsätzliche Funktionsweise eines solchen Werkzeuges erklärt. Zusätzlich wird eine Einführung in das bundesweit gültige Prozessrepository auf Basis ADONIS (c) durchgeführt. Anschließend wenden die Teilnehmer in kleinen Übungseinheiten das soeben erlernte in ersten, einfachen Beispielen selbst an.

OZG-E-105 - OZG Methoden Expertenseminar

Der Methodenexperte ist eine der wichtigsten Rollen in einem OZG-Umsetzungsprojekt. In diesem Expertenseminar wird das Wissen vermittelt, wie der FIM-Methodenexperte anhand der FIM-Methode die Umsetzung von FIM-gerechten OZG-Onlineanträgen steuern, begleiten und auch selbst ausüben soll. Es werden die Aufgaben und Rolle in einem OZG Musterprojekt erläutert, sowie die Verantwortung in allen Umsetzungsphasen anhand einer musterhaften RACI Matrix dargestellt. Von der Initiierung eines OZG-Onlineantrags-Mikroprojektes, über die Definition der logischen Datenfelder und Datengruppen, bis hin zur Umsetzung in eine produktive OZG-Onlineantragsmaske. Unter Einsatz des Kollaborationswerkzeuges OZG Manager können die Teilnehmer anhand von in sich geschlossenen Beispiele in allen Umsetzungsphasen in mehreren Übungseinheiten erste praktische Erfahrungen sammeln.

OZG-E-108 - OZG Datendefinitionen Seminar

In diesem Seminar wird den Teilnehmern das Wissen und Rüstzeug für die logische Definition und Gestaltung von Datenfeldern vermittelt, welche in OZG-Onlineantragsformularen benötigt werden. Es wird das Wissen vermittelt, wie aus den Anforderungen der gültigen Gesetze (über die "Normanalyse") sowie der Prozessanalyse letztendlich Online-Formulare enstehen. Der Zweck von Befüllungs- und Plausibilisierungsregeln werden ebenso erklärt, wie auch die Methode solche regeln selbständig zu formulieren und in Online-Formularen einzurichten. Die Teilnehmer lernen mit Hilfe des Werkzeuges "OZG Manager" die Definition eigener Datenfelder, Datenfeldgruppen und Regeln kennen. Ebenso werden Datenfeldstandard des Bundes, wie z.B. der XÖV Standard anhand von greifbaren Beispielen (z.B. XZUFI) erläutert und in die praktischen Übungen der Teilnehmer eingebaut.